PETIT ORGUE

Art. No. 5891
597,38
(Paar)
Eigenschaften und Klang

Die tiefsten Frequenzen großer Instrumente wie einer Orgel oder eines Kontrabasses adäquat zu Gehör zu bringen, ist mit die größte Herausforderung für einen High-End-Lautsprecher. Nur wenige Boxen vermögen überhaupt das unterste Register einer großen Kirchenorgel wiederzugeben, und bei den allerwenigsten hört es sich dann noch an wie eine Orgelpfeife. Auch einen Kontrabass in seinem vollen Volumen darzustellen, ohne dabei entweder mulmig und aufgebläht zu klingen, oder von vornherein die Segel zu streichen, bleibt wenigen, ausgefallenen Lautsprecherkonstruktionen vorbehalten. Die Lautsprecherboxen "Les Orgues", hier in der Variante PETIT ORGUEsind Vertreter dieser Gattung. Mit ihren speziell für den Free-Air-Betrieb optimierten Tieftontreibern WS 25 E - 8 Ohm in einer gefalteten, aber offenen Schallwand sind sie in der Lage, auf eine frappierend selbstverständliche und natürliche Art und Weise ohne jede Übertreibung, aber auch ohne jede Schwäche, Frequenzen bis unter 20 Hz wiederzugeben. Durch den Wegfall eines Gehäuses im eigentlichen Sinn wird die Resonanzfrequenz der Tieftöner nicht erhöht, sondern durch das spezielle RiPol Prinzip sogar abgesenkt, weshalb die Orgues locker und unkomprimiert allertiefste Frequenzen abstrahlen können.

Im Gegensatz zu konventionellen Lautsprechergehäusen, bei denen das Volumen maßgeblich die Fähigkeit, sehr tiefe Frequenzen abzugeben, bestimmt, kann die PETIT ORGUE in Sachen Tiefgang durchaus mit ihrer großen Schwester, der GRAND ORGUE mithalten. Die Unterschiede beschränken sich hier hauptsächlich auf den Wirkungsgrad und den Maximalpegel, die untere Grenzfrequenz hingegen ist identisch. Man muss einmal mit eigenen Ohren gehört haben, was dieses zierliche Böxchen an tiefsten Schallwellen durch den Hörraum schiebt, um es glauben zu können. Sicher, der Maximalpegel ist beschränkt, aber allein die Fähigkeit, tiefer zu spielen als die meisten ausgewachsenen Standboxen, ist mehr als beeindruckend.

Voraussetzung für die Tiefbasswiedergabe bei diesem beidseitig abstrahlenden Prinzip ist allerdings auch hier ein ausreichender Abstand der Box zur Rückwand. 1 Meter wäre in Ordnung, für vollen Pegel bis in den Tiefbassbereich sind aber 2-3 Meter Abstand anzustreben. Als klassiche Regalbox ist die PETIT ORGUE daher trotz ihrer kleinen Abmessungen nicht geeignet.

Wie schon bei der großen Schwester sind ovale Breitbandlautsprechervom Typ SL 713 - 4 Ohm für den Bereich oberhalb von 300 Hz verantwortlich. Dieser günstige Breitbänder zeichnet sich aufgrund seiner leichten Papiermembran und des Schwingspulenträgers aus Kraftpapier durch eine sehr natürliche Wiedergabe bis zu höchsten Frequenzen aus. Da hier nur 2 Stück zum Einsatz kommen, ist eine getrennte Ansteuerung nicht nötig. Allerdings sollte die PETIT ORGUE mittels geeigneter Boxenständer oder ähnlichem auf Ohrhöhe gebracht werden, da auch die zwei Breitbänder bereits stark bündeln.

Der Klangcharakter ist demnach ganz ähnlich zu dem der GRAND ORGUE: Sehr authentisch, direkt, dynamisch. Der Bass ist unglaublich tief, und dabei doch stets sauber und unaufdringlich. Auch mit der PETIT ORGUE klingen tieffrequente Instrumente, große Orchestereinspielungen sowie Stimmen absolut realistisch und mit der gewissen Portion Live-Atmosphäre. Die Bühnenabbildung ist sehr klar und fokussiert, wenngleich sie prinzipbedingt nicht ganz an die herausragende Abbildungspräzision der GRAND ORGUE mit 8-fach-Array herankommt.

Doch die PETIT ORGUE ist weit mehr als nur die "kleine Schwester". Sie ist ein vollwertiger High-End Lautsprecher, der einen Hörerkreis anspricht, der zwar auf eine hohe Maximallautstärke verzichten kann, nicht aber auf tiefsten Bass und eine grandiose Bühnenabbildung.

TIPP: Der Bass-Teil der PETIT ORGUE ohne Breitbänder, ohne passive Weiche direkt an ein Aktivmodul angeschlossen, ergibt einen hervorragenden Subwoofer, der alleine oder als Paar besonders musikalische High-End Lautsprecher bis in allertiefste Lagen unterstützt.

Bestückungsliste für 1 Box

Der Bausatz enthält alle in dieser Bestückungsliste aufgeführten Bauteile, jedoch kein Gehäuse.
Gehäuse oder fertig bestückte Boxen können unter info-vcmailorder@gmx.de angefragt werden.

Breitbänder
SL 713 4 Ohm
2 St.
Tieftöner
WS 25 E 8 Ohm
2 St.
Petit Orgue
1 St.
Anschlussklemme
1 St.
Dämpfungsmaterial
Polyesterwolle
0,25 Btl.
Holzschrauben
4 x 20 mm
8 St.
Kabel
2 x 1,5 mm²
2 m

Technische Daten

Nennbelastbarkeit
70 W
Musikbelastbarkeit
150 W
Nennimpedanz Z
4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB)
16-25000 Hz
Mittlerer Schalldruckpegel
76 dB (2,83 V/1 m)
Trennfrequenz
300 Hz
Gehäuseprinzip
Dipol, W-förmig gefaltete offene Schallwand / Dipole, w-shaped folded open baffle
Außenmaß Höhe
315 mm
Außenmaß Breite
276 mm
Außenmaß Tiefe
350 mm

Amplitudenfrequenzgang

Empfohlenes Zubehör

Gewindestange
M6, Länge = 290 mm / St.
4 St.
Hutmuttern
M6
8 St.
Unterlegscheiben
M6 (groß)
8 St.
Einschraubmuttern
M3
8 St.
Inbuskopfschrauben
M3 x 10 mm
8 St.

Presse

Auszug aus Klang & Ton

Wem die Grand Orgue trotz gefälligem Konzept dann doch zu groß ist, der sucht verständlicherweise nach kompakten Alternativen gleicher Machart. Die hält Visaton mit der Petit Orgue dankenswerterweise direkt bereit. Die Petit Orgue ist ein Viertel der Grande, misst sich aber praktisch identisch (inklusive Basstiefe) und macht sich auf einem Lautsprecherständer optisch wie akustisch äußerst gut. Es macht schlicht und ergreifend sprachlos, wenn man auf einem Sofa sitzt und zusieht, wie so ein kleines Kästchen ultratiefe Bässe bester Qualität abstrahlt. Für unseren Hörraum ist sie natürlich etwas "untermotorisiert", in kleinen Räumen - insbesondere jenen mit Bassproblemen - könnte sie aber ein wahrer Traum sein.